Rundbrief für April – Juni 2019

Liebe Mitglieder im Heimatbund Bad Pyrmont , liebe Freunde*innen,

„Doch die Käfer, kritze, kratze! Kommen schnell aus der Matratze.“

Der vor 111 Jahren verstorbene Niedersachse Heinrich Christian Wilhelm Busch, bekannt als „Urvater des modernen Comic“, zählt zu den berühmten Dichtern und Zeichnern Deutschlands. Es war nicht nur der offensichtliche Humor, der aus seiner Feder auf das Papier floss, sondern auch eine gehörige Portion Satire. Im fünften Streich der beiden Lausbuben Max & Moritz wird die Nachtruhe von Onkel Fritz durch eine kleine Armada von Maikäfern gestört. Wer heute so ein Krabbeltier sieht, das sich durch sein lautes Fluggeräusch verrät, kann schon von einem kleinen Glück sprechen. Es muss uns wachrütteln, dass seit einiger Zeit immer mehr alarmierende Zahlen und spürbare Auswirkungen zum Bienen- und Insektensterben bekannt werden. Das hat Folgen für Natur, Landwirtschaft und somit für uns alle. Zu den satzungsgemäßen Zielen des Heimatbundes gehört auch der Natur- und Landschaftsschutz und damit verbunden die Kulturlandschaftspflege.“ Gemeinsam mit dem NABU Bad Pyrmont wird es im Juni eine Veranstaltung in Eichenborn geben, in der wir zur Historie und dem Wert von Streuobstwiesen und Hecken mehr erfahren. Auch, welche Möglichkeiten der Heimatbund hat, sich konkret einzubringen. Nur was man kennt, das liebt man. Und was man liebt, das wird geschützt und verteidigt. Die Erde / die Natur könnte ohne uns Menschen auskommen, wir aber nicht ohne sie. Es macht so glücklich und dankbar, morgens die Vögel singen zu hören. Es macht so viel Mut, jedes Jahr auf´s Neue die Kraft der erwachenden Natur zu erleben. Es ist unser aller Verantwortung, die Grundlagen für dieses Glück zu erhalten.

Eine wunderschöne Frühlings- und Sommerzeit wünschen Ihnen

Ihre Adelheid Ebbinghaus und Vorstand